fantasiegestalten.de
.

Fantasietränen

Schmerzende Dämonen aus der Seele "weinen"!

Dämonen, die verborgen als schmerzende Narben im Unbewussten nisten, aufspüren und gestalterisch sichtbar machen. Nicht mehr passiv erleidendes Objekt sein müssen - sondern sich des Erwachsenseins bewusst sein: Stark genug, den Dämonen mutig entgegenzutreten und den Spieß umzudrehen. Stark genug, sie, diese Boten der Furcht, zu passiven Objekten zu machen. Was ihnen auf wundersame Weise die Größe und die Macht nimmt.

Chauvinismus - Angst vor "schwachen" Gefühlen
Realitätsflucht - fanatischer Endzeitglaube